Newsletter anmelden/registrieren bewerten
//

Therme mit Baby - Wellness für Familien

20. September 2018 | Text: Sarah Kessel
Ein Thermenbesuch tut Körper und Geist gut! Doch wie sieht es aus, wenn die Familie kürzlich gewachsen ist? Mit dem Baby in die Therme? Na klar! Wir haben die Klagenfurter Kinderärztin Dr. Tatjana Czernin - selbst Mutter von drei Kindern – gefragt, was es bei der Planung des ersten Thermenbesuchs mit Baby zu beachten gilt. Was die Expertin empfiehlt, lest ihr hier!

Ab welchem Alter können Sie einen Thermenaufenthalt mit Baby empfehlen?

Die wohl wichtigste Frage, die sich junge Eltern stellen: Ab welchem Alter dürfen Babys in die Therme? Laut Dr. Czernin sind Babys schon mit ca. 6 Wochen stabil genug für den ersten Thermenbesuch! Voraussetzung ist natürlich, dass das Kind gesund und infektfrei ist. “Eine ärztliche Untersuchung (Mutter-Kind-Pass-Untersuchung) sollte vorher einmal stattgefunden haben” empfiehlt die Kinderärztin. Auch für die jungen Mütter gilt: das Wochenbett sollte ohne Komplikationen verlaufen sein. Um ganz sicher zu gehen, besprecht den Wellnessaufenthalt mit eurem Gynäkologen, dann steht einer entspannten Zeit nichts mehr im Wege. 

Babyschwimmen, ab wann? Viele Eltern fragen sich, ab welchem Alter Babyschwimmen möglich ist. In vielen Babythermen werden Babyschwimmkurse oder auch einzelne Schwimmstunden angeboten. Dies ist prinzipiell ab dem 3. Monat möglich.
Mit Babys kann man durchaus schon in den ersten Monaten in eine Therme gehen. Ab ca. 6 Wochen ist das Baby stabil genug
Dr. Tatjana Czernin

Therme mit Baby: was beachten? Was muss auf jeden Fall in die Badetasche?

Alle Eltern unter uns wissen es: mit Kindern zu verreisen fühlt sich ein bisschen an als würde man auswandern. Wir wollen an alles denken und für jeden Fall gerüstet sein. Das muss in die Badetasche:

  • ein flauschiges Handtuch/ein Bademantel um das Baby nach dem Planschen zu trocknen und einwickeln zu können

  • ausreichend (Schwimm)Windeln und Feuchttücher 

  • Fläschchen und/oder Brei - einige Babythermen bieten Babybreis an - informiert euch am besten vorher. Für stillende Mamis: packt ein großes weiches Tuch ein! So könnt ihr eine kuschelige Umgebung fürs Stillen schaffen.

  • Babys Lieblingskuscheltier oder Schmusetuch darf natürlich nicht fehlen!

  • Babyöl, denn Dr. Czernin empfiehlt: “Bevor man ins Wasser geht sollte bei Babys ein Oliven/Mandelöl aufgetragen werden, damit der längere Wasseraufenthalt nicht zu trockener Haut führt. Auch danach sollte das Baby noch im nassen Zustand eingeölt werden.”

  • Viel trinken! Es ist für Kinder und Erwachsene wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Die im Thermalwasser enthaltenen Salze entziehen dem Körper Wasser – dies gilt es auszugleichen!

nach oben
Frau beim Stillen ihres Babys in der Therme Olimia
Stillfreundliche Umgebung im Family Wellness Termalija © Terme Olimia

Was sollte in der Therme nicht fehlen? Oder reicht „Kinder erlaubt“?

Das Angebot an Baby- und Kinderthermen in Österreich darf sich sehen lassen! Hier findet man unter anderem Babybecken, Bubblepool, Still- und Ruheräume, Wickelplätze und Babyküchen. All diese Extras machen den Thermenurlaub mit Baby unkompliziert und versprechen ganz besondere Stunden für die ganze Familie. “Eine stillfreundliche Umgebung reduziert den potentiellen Stress für Mama und Kind”, so Dr. Czernin.

Wer nicht in eine explizite Baby- oder Kindertherme fährt, sollte sich zuvor über die Wassereigenschaften der ausgewählten Therme informieren! Manche Thermalquellen weisen eine so hohe Schwefelkonzentration auf, dass Kinder erst ab dem 12. Lebensjahr ins Wasser dürfen. In wieder anderen Betrieben steht Ruhe oder Romantik im Mittelpunkt - daher sollte das Credo lauten: vorher informieren, dann in vollen Zügen genießen!

(Pilz)Infektionen – gibt es Grund zur Sorge? Wie können Mama & Baby vorbeugen?

Auch dieser unangenehme Gedanke will abgekärt sein! Dr. Czernin kann uns beruhigen: “Pilzerkrankung kommen nach dem Thermenaufenthalt nur sehr selten bei Babys vor. Das kurze Abduschen und Anziehen im trockenen Zustand sind wichtig um dadurch den Nährboden für Pilze zu reduzieren.” Das solltet ihr nicht nur für eure kleinen Lieblinge, sondern auch für euch selbst beherzigen, dann sollte es diesbezüglich wirklich keine bösen Überraschungen geben!
Babys schon früh ans Wasser zu gewöhnen ist motorisch und gesundheitlich förderlich und macht Mama und Baby in den allermeisten Fällen große Freude
Dr. Tatjana Czernin

Ihr persönlicher Tipp für einen gelungenen Thermenbesuch mit Baby?

“Viel Zeit und Ruhe einplanen und eher kurze Badezeiten von jeweils 5-10 Minuten mit Pausen dazwischen. Alles sollte langsam begonnen werden, damit das Baby keine Angst vor dem zunächst fremden Nass bekommt. Babys schon früh ans Wasser zu gewöhnen ist motorisch und gesundheitlich förderlich und macht Mama und Baby in den allermeisten Fällen große Freude”, so die ambitionierte Kinderärztin.

nach oben

Die besten Babythermen in Österreich – Babywellness vom Feinsten

In Österreich gibt es inzwischen eine Vielzahl an Thermen, die sich den jüngsten Gästen und ihren ganz besonderen Bedürfnissen verschrieben haben. Babybecken, Wickelplatz, Stillbereich und Babyküche - das Angebot ist groß! Entspannung für die Kleinsten - was gibt es wo? Die besten Tipps erfahrt ihr gleich hier!

Babythermen im Burgenland

Sonnentherme Lutzmannsburg

Hier bleiben kaum Wünsche offen! Für die Kleinsten gibt es ein Babylagunenbecken, Kinderspielbecken und sogar eine Babyrinne, in der das Baby alleine planschen kann. Gehschulen, Wippen und Leih-Buggies gibt es vor Ort und in der Babyküche sind Fläschchen und Brei im Nu aufgewärmt. Für stillende Mamas gibt es eigene Stillwaben, in die sich Mutter und Kind diskret zurückziehen können. Nach einer Ruhepause im Schlafraum kann das Vergnügen im Bubblepool oder bei einer Gratis Einheit Babyschwimmen (ab dem 3. Monat) fröhlich weitergehen. 

Übrigens auch in der warmen Jahreszeit ein Tipp! Garantiert schattige Liegeplätze und ein Flachwasser- und Kinderspielbecken im Freien – das klingt doch nach einem entspannten Sommertag!

Allegria Resort Stegersbach

Die burgenländische Familientherme Allegria bietet sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich eigene Babybecken, welche mit 34 Grad warmen Thermalwasser selbst für die jüngsten Badegäste perfekt sind. Auch Babyschwimmkurse und Meerjungfrauen Schwimmen (sogar Meerjungfrauen Geburtstagspartys!)  werden hier angeboten! Aber nicht genug! Das mit Süßwasser gefüllte Nilpferdbecken, ein Kinderbereich samt Spielplatz (Outdoor) und die 100 Meter lange Wasserrutsche machen den Thermenbesuch für die ganze Familie zum unvergesslichen Abenteuer!

Weitere Kinder-/Babythermen im Burgenland:
  • St. Martins Therme & Lodge: Kleinkinderbecken, Wasserspielpark, Familieninseln. Für etwas Größere: Kasperltheater, Kinderkino, Haus der Forscherin

nach oben
Mutter mit Baby in der Therme
Wohlfühlmomente gemeinsam genießen © Allegria Resort Stegersbach

Babythermen in der Steiermark

Therme Loipersdorf

Die steirische Therme Loipersdorf hat sich etwas ganz Besonderes für die die kleinsten Wasserliebhaber ausgedacht und den Baby Beach mit Sandstrand geschaffen. Ein Paradies aus wohl temperiertem (Süß)Wasser und jeder Menge Sand – und das ganze Indoor! Sandburgen bauen, im Mini Wellenbad das Element Wasser kennenlernen oder Babyschwimmen – am besten ihr plant ein paar Tage ein um das Angebot auch wirklich auskosten zu können! Nicht nur Babys, sondern auch ältere Geschwister (und jung gebliebene Papas) werden in dieser Familientherme aufregende Tage verbringen. Ein Wasserspielpark aus Holz, der Fun Park mit spannenden Wasserrutschen und ein 23.000 m² großer Freibereich lassen garantiert keine langweilige Minute aufkommen! 

H2O Kindertherme

Auch im steirischen Bad Waltersdorf schlagen die Herzen für Kleinkinder und Babies! In der H2O Kindertherme findet ihr nicht nur einen Babypool samt Elefantenrutsche, es gibt auch einen Stillraum und eine eigene Wickelstation. So könnt ihr euch entspannt und liebevoll um das jüngste Familienmitglied kümmern. Außerdem gibt es hier noch die Babybar in der es neben Wasserkocher, Flaschenwärmer und Mikrowelle auch Breinahrung für die Kleinsten gibt. Wellness mit dem Baby - so einfach geht das!

Weitere Kinder-/Babythermen in der Steiermark:
Babyküche in der H2O Therme
Alles da - für einen wunderbaren Thermentag mit Baby © H2O Hotel-Therme-Resort

Babytherme in Oberösterreich

Eurotherme Bad Schallerbach

In Oberösterreich werden Thermen Fans mit Kindern nicht an der Eurotherme Bad Schallerbach mit ihrer Piratenwelt Aquapulco vorbeikommen. Fünf Wasserrutschen, Wasserspielplätze im Außen- und Innenbereich und ein Wasserkino lassen Kinderherzen höherschlagen. Für die jüngsten Besucher gibt es einen eigenen Bereich: das Baby Bay. Hier können Babys im 36 Grad warmen Wasser planschen, spielen und das neue Element mit allen Sinnen erfahren. Direkt angeschlossen findet sich ein Eltern-Kind-Ruhebereich in dem entspannt gestillt und das ein oder andere Nickerchen gemacht werden kann. So geht Babywellness!

Weitere Kinder-/Babythermen in Oberösterreich:
nach oben

Babytherme in Niederösterreich

Therme Laa 

An die Niederösterreichischen Mamis und Papis: Lasst euch nicht vom Namen “Silent SPA” beirren! In der Kinderwasserwelt können die jüngsten im nur 30 cm tiefen und gut überschaubaren Babybecken nach Herzenslust pritscheln und das angenehm temperierte Thermalwasser genießen. Hier gibt es sogar eigene Familieninseln! Diese reichen für bis zu 5 Personen und sind somit der perfekte Ort zum Kuscheln und Stillen. (Preise und Verfügbarkeit bitte vor Ort abklären) Babyküche, Wickelraum, Spielbereich - alles da! 
Die “Großen” erleben im Wildwasserbecken oder auf der Abenteuerrutsche Fantasia einen unvergesslichen Thermentag. Übrigens: hier werden auch junge Meerjungfrauen und Wassermänner ausgebildet!
Mutter mit spielenden Kindern in der Therme Laa
Spaß für alle Familienmitglieder © Therme Laa

Weitere Kinder-/Babythermen in Österreich

Kinder-/Babythermen in Salzburg:
Erlebnistherme Amadé: Kinderbecken, Familien-Ruheraum mit Kinderbettchen, Famlienliegen
Alpentherme Gastein: Family World mit Babybecken und Wickelzone

Kinder-/Babythermen in Kärnten:
Therme St. Kathrein: Kinderbecken
Therme Kärnten: Kleinkinderbecken, Wickelraum, Wasserspiele für Kleinkinder

Kinder-/Babythermen in Wien:
Therme Wien: Babybecken/Kleinkinderbecken, Wasserspielpark, Babyschwimmen, Familien-Nest (Ruhebereich für Familien), Leihbuggies, Baby Liegen, Wickelplatz, Animation für Kinder

Kinder-/Babythermen in Tirol:
AQUA DOME - Tirol Therme Längenfeld: Kinderwelt “Alpen Arche Noah” mit Kinderbecken, Wasser-Fun-Park, Wasserspiele
Alpentherme Ehrenberg: “JUHUI’S REICH” - ein abgetrennter Kinderbereich mit Kleinkinderbecken und Mini Rutsche

Babytherme in Slowenien

Terme Olimia

Wer über Österreichs Grenzen hinaus blickt, wird in der slowenischen Terme Olimia ein Baby- und Kinder Thermen Paradies finden! Hier wurde unlängst ein eigener Bereich namens “Family Fun” gebaut, der wirklich keine Wünsche offen lässt! Für die Allerkleinsten gibt es zwei Kinderbecken, davon eines mit feinem Sand. Bei einer Wassertemperatur zwischen 32 und 36 Grad kann hier fröhlich gebadet und gespielt werden. Kuschelige Rastplätze eignen sich wunderbar zum Stillen oder für eine Mütze voll Schlaf. Auch das Angebot für große Geschwister kann sich sehen lassen! Eine Kletterwand direkt über dem Wasser, Wasserrutschen und ein Kino garantieren leuchtende Kinderaugen!

PS: Ab Mai ist der Thermalpark Aqualuna wieder geöffnet - ein Outdoor Wassererlebnispark der seinesgleichen sucht. 


Vielleicht auch interessant: Wenn die Sprösslinge etwas größer werden, könnte ein gemeinsamer Besuch in der Sauna ein entspannendes Abenteuer sein. Daher haben wir für euch das Thema Kindersauna aufgegriffen und wertvolle Tipps zusammen getragen! Steht die freudige Erwartung bereits vor der Tür, empfehlen wir euch den Artikel Therme und Schwangerschaft mit dem Gynäkologen Freydun Ronaghi.

nach oben
Kinderärztin Dr. Tatjana Czernin
Kinderärztin Dr. Tatjana Czernin

Dr. Tatjana Czernin

Ihr findet Dr. Tatjana Czernin in der 2016 eröffneten Gemeinschaftspraxis am Klagenfurter Lendhafen. Ihr Studium machte die Kinderärztin in Berlin, Zürich und Lund (Schweden), die Facharztausbildung erfolgte an der Frankfurter Universitätsklinik und im St. Anna Kinderspital. 

Das Angebot in der Praxis umfasst folgende Punkte:
  • sämtliche Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen
  • Impfungen nach dem aktuellen Impfplan (auch individuelle Impfberatungen)
  • jährliche Vorsorgeuntersuchungen nach dem 5. Lebensjahr
  • Ultraschalluntersuchungen
  • Labor: Blutblild, Harndiagnostik, Streptokokken-Schnelltest, CRP-Test
  • Allergiediagnostik
  • Präoperative Untersuchungen
  • Ernährung und Stillen

Der Schwerpunkt liegt in der klassischen Kinderheilkunde unter Einbeziehung von alternativen Heilansätzen.”

Weitere Informationen findet ihr auf www.praxis-czernin.at

nach oben
Na? Lust auf Wellness bekommen?
Dann check dir jetzt eine Wellness-Oase auf thermencheck.com und hol dir deine WellCard, gültig in mehr als 300 Wellnessbetrieben!
WellCard online kaufen
Über den Autor
Sarah Kessel
Die passionierte Mutter mit Hang zum geschriebenen Wort ist schon länger auf den Geschmack von Wellness gekommen. Kein Wunder, denn mit zwei Kid’s am Start braucht es manchmal eine entspannte Auszeit – gern auch mit der ganzen Family! 
FamilieGesundheitWellness
Ähnliche Blogbeiträge
Wellness entdecken
Die schönsten Thermen & Wellnesshotels
für Urlaub, Erholung und Entspannung
Urlaub
Tagesaufenthalt