Newsletter anmelden/registrieren bewerten
//

Sauna im Sommer – schwitze lieber ungewöhnlich

AKTUALISIERT AM: 18. Juni 2019 | Text: Mag. Franz Christoph Weinberger
Sauna gehen im Sommer – was nüchtern betrachtet widersprüchlich klingt, bringt viele Vorteile. Warum die Sauna im Sommer Sinn macht und wie man dabei einen kühlen Kopf bewahrt – wir klären auf!
Wissen kompakt - Sauna & Sommer:
  • Sauna soll regelmäßig/ganzjährig besucht werden (Stichwort: Langzeiteffekt auf die Gesundheit)
  • Trockene Saunahitze ist leichter verträglich als schwüle Sommerhitze
  • Kreislauf & Schweißdrüsen werden trainiert
  • Besonders hoher Erfrischungseffekt im Sommer
  • Langsam abkühlen!
Wir alle wissen, dass regelmäßige Saunagänge gesund sind. Viele schätzen dabei die wohlige Wärme vor allem in den kalten Wintermonaten. Dabei ist die Sauna auch im Sommer eine wahre Wohltat für Körper & Geist!

Warum auch im Sommer in die Sauna?

Nutze den Langzeiteffekt

Saunieren hat viele positive Wirkungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Wer sein Immunsystem & Co nachhaltig stärken will, braucht Beständigkeit. Wissenschaftliche Studien belegen, dass es über einen Zeitraum von mindestens drei Monaten wöchentliche Saunagänge braucht, um das volle „Gesundheits-Potential“ der Sauna auszuschöpfen (Klinische Studie aus 2018, publiziert im Fachjournal Neurology). Wer also nur in der kalten Jahreszeit in die Sauna geht, kann die gesundheitlichen Vorzüge nicht im vollen Maße nutzen – allein deshalb braucht es die Sauna auch im Sommer bzw. das ganze Jahr über!

In der Sauna schwitzt man anders

Das Argument, dass man im Sommer sowieso schwitzt und deshalb keine extra Sauna-Einheit mehr braucht, gilt leider nicht. In der oftmals schwülen Sommerluft bildet sich, nicht zuletzt auch wegen der Kleidung, eine Art „Dampfschicht“ über der Haut. So kann Schweiß schwerer verdunsten, was von vielen als unangenehm empfunden wird. Nicht so in der Sauna – hier herrscht aufgrund der relativ geringen Luftfeuchtigkeit ein trockeneres Klima, das meist gut vertragen wird. Der Schweiß kann besser verdunsten - inklusive kühlendem Effekt. Somit schwitzt es sich in der Sauna einfach leichter!

So profitiert man von der Sauna im Sommer!

Durch das Saunieren im Sommer kann man sich besser auf die Sommerhitze einstellen. Der Kreislauf wird ebenso trainiert wie die Schweißdrüsen, was bei heißem Klima von Vorteil ist. Außerdem wird die Nierentätigkeit angeregt. Auch der Erfrischungs-Effekt der Sauna ist im Sommer höher als im Winter – aus dem nachvollziehbaren Grund, weil der Wunsch nach Abkühlung in den Sommermonaten einfach größer ist. Natürlich ist die positive Wirkung der Sauna auf die Gesundheit auch im Sommer gegeben. Durch die Erhöhung der Körpertemperatur um bis zu 2 °C geht es Krankheitserregern an den Kragen – somit kann die ein oder andere Sommergrippe vermieden werden. 

Darüber hinaus werden die Gefäße erweitert und die Muskulatur entspannt. Sogar das Hautbild wird verbessert, da sich verhornte Zellen der obersten Hautschicht durch Hitze & Schweiß gut lösen. Und selbst die Psyche profitiert durch entspannende Saunagänge. Mehr und umfassendere Infos hierzu lest ihr in unserem Artikel Sauna Gesundheit!
Finnische Sauna im Sommer am See
Hoher Entpannungsfaktor mit Kurzurlaubs-Feeling - Finnische Sauna im Sommer am See

Die besten Tipps für den perfekten Sommer-Sauna-Genuss

Auch wenn der Wunsch nach Erfrischung im Sommer umso höher ist, sollte man eines im Kopf behalten: langsam abkühlen! Kühlt man zu schnell ab, verengen sich die Blutgefäße zu rasch, was den Blutdruck in die Höhe schnellen lassen kann. Daher lieber zuerst kurz ins Freie und dann mit Wasser bei ca. 10 bis 15 °C immer zum Herzen hin kühlen. Tipp: Oft wirkt ein warmes Fußbad nach der Abkühlphase gute Dienste, so vermindert sich das Nachschwitzen. 

Wichtig: Menschen, die ohnehin schon geschwächt sind, wie zB Ältere, Herzkranke oder Schwangere sollten es vorsichtig angehen bzw. vor dem Saunagang ihren Arzt konsultieren. 

Unser Extra-Tipp: im Sommer sind kühlende wie auch fruchtige Aufgüsse wie Zitrone, Limette oder Orange besonders belebend und verleihen den Extra-Frische-Kick!

Schon gewusst? Da im Sommer in den diversen Sauna-Oasen und Thermen saisonbedingt meist weniger los ist, ist der gefühlte Entspannungsfaktor für viele größer als im Winter. Wir haben für euch die besten Thermen im Sommer recherchiert, wo man besonders gut trotz sommerlicher Hitze saunieren kann!

Mehr Infos gefällig? Wir haben für euch die besten Saunaregeln + Sauna Knigge übersichtlich zusammengestellt! Außerdem findet ihr bei uns eine kompakte Übersicht über alle gängigen Sauna Arten!


Fotocredits:
Sauna-Zubehör: 123rf.com/profile_molka
Finnische Sauna am See: 123rf.com/profile_jekurantodistaja
Na? Lust auf Wellness bekommen?
Dann check dir jetzt eine Wellness-Oase auf thermencheck.com und hol dir deine WellCard, gültig in mehr als 360 Wellnessbetrieben!
WellCard online kaufen
Über den Autor
Mag. Franz Christoph Weinberger
Die weite Welt der Massagen, die verschiedenen Saunen und die positive Wirkung einer bewussten Wellness-Auszeit auf das allgemeine Wohlbefinden hat es Franz ganz klar angetan. Ein Spätberufener in Sachen Wellness – aber besser spät als nie!
AktuellesFreizeitGesundheitWellness
Ähnliche Blogbeiträge
Wellness entdecken
Die schönsten Thermen & Wellnesshotels
für Urlaub, Erholung und Entspannung
Urlaub
Tagesaufenthalt