Newsletter anmelden/registrieren bewerten
//

Floating: Tiefenentspannung hat einen neuen Namen

12. April 2018 | Text: Johannes Wouk
Schwerelos in einem Salzwassertank schwebend und völlig abgeschottet von allen äußeren Reizen, findest du die absolute Entspannung für Körper und Geist beim Floating.
1) Was ist Floating?
2) Wie fühlt sich Floating an?
3) Was bringt Floating?
4) Warum Floating?
5) Ist Floating in der Schwangerschaft ok?
6) Wann solltest du nicht floaten?
7) Wo kann man floaten?

1) Was ist Floating?

Beim Floating entspannst du dich in völliger Dunkelheit in einer Wanne oder einem Tank mit wohltuend konzentriertem Salzwasser, das dich praktisch schwerelos macht. Dieser Schwebezustand und die völlige Abschottung von den Reizen der Außenwelt führen zu einer physischen und mentalen Tiefenentspannung. Es kommt zur Ausschüttung von Endorphinen. Im Spa- und Wellnessbereich werden zusätzlich oft noch Licht- und Toneffekte angeboten, in die du eintauchen kannst. Sogar Paarfloating ist möglich.
Frau beim Entspannen im Wasser
Ungeahnte Ausgeglichenheit erfahren
Kein Außenreiz dringt an deine Sinnesorgane, deine Muskeln haben nichts zu tun, dein Körper entspannt sich, dein Geist wird frei

2) Wie fühlt sich Floating an?

Stell dir vor, du schwebst schwerelos und völlig abgeschirmt von den Geräuschen der Außenwelt in einem geräumigen, warmen Salzsole-Tank. Kein Außenreiz dringt an deine Sinnesorgane. Deine Muskeln haben nichts zu tun. Dein Körper entspannt sich. Dein Geist wird frei. Glückshormone durchfluten dich, während sich die Frequenz deiner Hirnwellen langsam zwischen Wachen und Schlafen einpendelt. Nach deiner Zeit im Floating-Tank fühlst du dich wie neugeboren.

3) Was bringt Floating?

Das einzigartige Floating-Erlebnis entsteht durch den fast völligen Entzug aller visuellen und akustischen Reize im Tank und durch die Schwerelosigkeit im körperwarmen Salzwasser. Du fühlst dich, als könntest du deine Körpergrenzen überwinden. Dein Gehirn und dein Nervensystem müssen praktisch keine externen Daten mehr verarbeiten und entspannen sich ganzheitlich.
Biber beim Floaten
Schweben kann befreiend sein

4) Warum Floating?

Laut wissenschaftlichen Forschungen ist das Floating anderen Entspannungstechniken wie etwa dem autogenen Training oder der Atementspannung überlegen. Dazu belegen aktuelle Studien, dass im Floating-Tank der Blutdruck sinkt und sich das Schmerzempfinden vermindert. Zudem wirkt Floating stimmungsaufhellend und stärkt das Immunsystem. Besondere Erfolge werden neben der Schmerztherapie auch in der Sportmedizin erzielt. Vor allem nach einem harten Training regenerierst du so schneller.

5) Ist Floating in der Schwangerschaft ok?

Ja, auch werdende Mamis können ruhig drauflos floaten. Allerdings solltest du trotzdem vorher mit deinem Arzt Rücksprache halten. Für alle Fälle. Aber gerade für Schwangere ist das Floating-Erlebnis sehr zu empfehlen. Das schwerelose Schweben im warmen Salzwasser entlastet den stark beanspruchten Rücken und die Beckenmuskulatur. Dazu kannst du dein Baby durch die einkehrende Ruhe und völlige Entspannung ganz besonders klar wahrnehmen. 

Tipp: ist das Baby schließlich da, dürfen Mama & Baby natürlich auch gemeinsam zum Wellnessen. Wir haben mit der renommierten Kinderärztin Dr. Tatjana Czernin gesprochen und wertvolle Tipps rund ums Thema Therme mit Baby für dich zusammengestellt!
Frau im Pool entspannt beim Floating
Tanz der Endorphine - positiver Effekt auf die Psyche

6) Wann solltest du nicht floaten?

Bei folgenden Krankheiten ist aus medizinischen Gründen davon abzuraten, einen Floating-Tank zu benutzen:

  • Erkältungen und allen ansteckenden Krankheiten
  • offenen Wunden
  • Epilepsie
  • Neigung zur Thrombose
  • Problemen mit dem Verschlussmuskel zwischen Speiseröhre und Magen
  • reduzierter Nierentätigkeit
  • Herzmuskelerkrankungen und hohem Blutdruck
  • Menstruation
  • Klaustrophobie
  • Geisteskrankheiten
Laut wissenschaftlichen Forschungen ist das Floating anderen Entspannungstechniken wie etwa dem autogenen Training oder der Atementspannung überlegen

7) Wo kann man floaten?

Floating wird mittlerweile nicht nur von eher medizinisch ausgerichteten Floating-Instituten angeboten, sondern auch vermehrt von Thermen und Thermenhotels. Zum Beispiel hat die Therme Geinberg herrlich entspannende „Floating-Muscheln“ im Programm und in der Therme Wien gibt’s einen eigenen Floating-Pool. 

Auch im Allegria Hotel Stegersbach erfährst du in absoluter Stille totale Entspannung beim Thermalquellen-Floating - wahlweise auch zu Zweit! Floaten in der Solegrotte steht im Verwöhnhotel Kristall in Tirol am Programm. Hier ist der Salzgehalt des Wassers so hoch, dass du völlig schwerelos schweben kannst. Dabei erfährst du Regeneration und Ausgeglichenheit - natürlich auch gemeinsam mit deinem Liebsten! 

Ein ganz besonderes Floating-Erlebnis bietet auch das Hotel Salzburgerhof in Zell am See. Hier findet man ein 60 m² großes Floating-Becken wo auch geführtes Floating angeboten wird. Dabei steht dir Österreichs einzige „Aqua-Balancerin“ mit sanften Stretch- und Dehnübungen zur Seite und begleitet dich individuell auf deiner Reise fernab von Raum und Zeit. Natürlich ist im Salzburgerhof auch Floating für Pärchen möglich!

Welche Thermen und Thermenhotels Floating in Österreich im Programm haben, erfährst du natürlich auf thermencheck.com 

Fotocredits
Floating Woman: Photo by Callie Morgan on Unsplash
Biber-Floating: Photo by Camila Cordeiro on Unsplash
Pool-Floating: Photo by Camila Cordeiro on Unsplash
Relaxing on Water: Photo by Haley Phelps on Unsplash
Na? Lust auf Wellness bekommen?
Dann check dir jetzt eine Wellness-Oase auf thermencheck.com und hol dir deine WellCard, gültig in mehr als 300 Wellnessbetrieben!
WellCard online kaufen
Über den Autor
Johannes Wouk
Johannes Ist ein echter Thermen-Newcomer und geht für thermencheck.com auf Erkundungstour in der großen, weiten Wellness-Welt. Wenn er nicht gerade im Thermalwasser plantscht, entspannt sich Johannes bei einer ausgedehnten Mountainbike-Tour oder einem guten Essen mit einem noch besseren Glas Wein. www.wouk.at
GesundheitWellness
Ähnliche Blogbeiträge
Wellness entdecken
Die schönsten Thermen & Wellnesshotels
für Urlaub, Erholung und Entspannung
Urlaub
Tagesaufenthalt